3 wichtige Aspekte beim Spiralschneider

Abhängig davon, ob man ein großen Spiralschneider oder ein handliches Gerät kaufen möchte, sollte man bei der Auswahl auf die folgenden drei Punkte achten.

  • sicherer Stand
  • leichte Reinigung
  • stabile Verarbeitung
Spiralschneider von Lurch mit Saugnäpfen
Spiralschneider von Lurch mit sicherem Stand

Bei den großen Spiralschneidern mit Kurbel sollte man zunächst auf einen sicheren Stand achten, um verletzungsfreies Arbeiten zu ermöglichen.

Dafür sorgen Gummifüße oder Saugnäpfe.

Sowohl bei Modellen mit, als auch bei Modellen ohne Kurbel, spielt selbstverständlich auch die Reinigung eine wichtige Rolle.

Die meisten Modelle ohne Kurbel können unter fließendem Wasser mit einer kräftigen Bürste gereinigt werden, um die Gemüsereste aus dem Gerät und von den Klingen zu entfernen.

Bei den Spiralschneidern, die mittels einer Kurbel betrieben werden, gestaltet sich die Reinigung entsprechend schwieriger.

Hier sollte man beim Kauf darauf achten, dass sich das Gerät unkompliziert auseinandernehmen lässt und spülmaschinengeeignet ist, um es nach Gebrauch ganz einfach reinigen zu können.

Außerdem sollte beim Kauf auf eine stabile Verarbeitung des Gerätes geachtet werden. Andernfalls kann es sein, dass man sich nach einigen leckeren und ansehnlichen Karotten- oder Zucchini-Spiralen über abgebrochene Teile am Gerät ärgern muss.

Auch während des Gebrauchs kann eine billige Verarbeitung durchaus Probleme beim Schneiden verursachen – beispielsweise dann, wenn man das Gemüse ständig aus dem Spiralschneider aus- und wieder einspannen muss, weil plötzlich nichts mehr geht und man befürchtet, das Gerät zu zerstören, wenn man fester kurbelt.

Neben dem Gehäuse muss auch die Klinge scharf genug sein und bleiben, damit sich der Spiralschneider nicht plötzlich nur noch zur Saftpresse oder zum Püriergerät eignet.

Warnung
Seit dem Jahr 2015 sind eine Menge neue Modelle auf den Markt gekommen. Mitunter handelt es sich hierbei um eher minderwertige Qualität. Die Modelle sehen sich zum Teil sehr ähnlich, daher sollte man vor dem Kauf unbedingt auf das Feedback von anderen Kunden achten.
Typisch: Zucchini-Reste
Typisch: Zucchini-Reste

Auch beim Gemüseschneiden mit einem Spiralschneider lassen sich Reste nicht vermeiden. Um sich beim Versuch, so viel wie möglich vom Gemüse zu Spiralen zu verarbeiten, nicht zu schneiden, sollte man sich einen Restehalter zulegen.

Dieser funktioniert beim Spiralschneider ähnlich wie beim Allesschneider, nämlich spießt er das letzte Stück des Gemüses auf, um die Finger von den scharfen Klingen fernzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.