La Veganista: Lust auf vegane Küche

La Veganista: Lust auf vegane KücheIch probiere jetzt schon seit einiger Zeit neue Gerichte aus und die Inspiration hierzu hole ich mir in de Regel aus dem Internet. Da das aber etwas müßig ist und ich mich häufig darüber beschwert habe, dass ich immer zwischen PC und Küche hin- und her laufen muss oder den Rezeptzettel verlegt habe, wurde mir von einem lieben Menschen das Buch „La Veganista: Lust auf vegane Küche“ geschenkt.

Obwohl ich mich nicht vegan ernähre, stellt dieses Buch eine Bereicherung dar. Warum? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag. Wenn ihr das Buch schon habt, freue ich mich über eure Meinung!

100 leckere Rezepte von Frühstück bis Abendessen

Die Rezepte in dem 192 Seiten umfassenden Buch sind nicht kompliziert und daher ideal für gestresste Berufstätige. Die Autorin, die übrigens den Blog Vegan-Sein.de betreibt, hat in ihrem Kochbuch an alles gedacht. So findet man vegane Rezepte für ein leckeres Frühstück und kleine Snacks für Unterwegs, Hauptgerichte und Desserts.

Die Aufmachung ist wirklich ansprechend, was bei einem Kochbuch ja ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist. Die Nutzung in der Küche ist problemlos möglich, da das Buch gebunden ist und genau das richtige Format hat. (Lose Zettel sind bei mir immer rumgeflogen. 😉 ) Die Schrift ist groß genug – man muss sich also nicht ständig über das Kochbuch beugen. Die einzelnen Schritte beim Kochen sind zudem gut und verständlich erklärt.

Man merkt, dass hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. So erhält man bei jedem Rezept noch Tipps und Variationsmöglichkeiten sowie Hinweise auf Alternativprodukte. Die Zubereitungszeit ist allerdings immer etwas optimistisch geschätzt. In der Regel hab‘ ich etwas länger gebraucht. Die Nährwertangaben stehen ebenfalls dabei – aber sowas interessiert micht nicht. 😉

Auf der Suche nach den Zutaten

Die übersichtliche Zutatenliste erleichtert das Einkaufen erheblich aber als Nicht-Veganer wird man auch mit vielen neuen Sachen konfrontiert. Schon mal was von Chia-Samen, Agar-Agar, Pak Choi oder Sobanudeln gehört? 😉
Hier in Hamburg ist es kein Problem an solche Zutaten zu kommen. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass das im ländlichen Bereich etwas tricky ist. Der überwiegende Teil der Zutaten ist jedoch in jedem gut sortierten Supermarkt zu finden.

Fazit: In diesem Buch findet man einen ganzen Schwung leckerer Rezepte, die man schnell und einfach nachkochen kann. Viele Arbeitsschritte werden durch einen Spiralschneider erheblich vereinfacht. Dieses Kochbuch stellt für mich eine Bereicherung dar, denn es ist gespickt mit kreativen ideen. Man bekommt viele Anregungen und zumindest mein kulinarischer Horizont wurde stark erweitert. Allerdings darf man auch nicht alles so ernst nehmen. Schmunzeln musste ich zum Beispiel beim Rezept für veganen Fleischsalat. 😉

La Veganista: Lust auf vegane Küche
  • Nicole Just
  • GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.