Spiralschneider Spirali von Lurch

Spiralschneider von LurchWer viel Gemüse in Spiralen schneiden will, braucht einen Spiralschneider mit Kurbel. Das hab’ ich bei meiner intensiven Nutzung des Spiralschneiders von GEFU schnell mitbekommen. Der Spiralschneider von Lurch wurde zeitweise von Fernsehkoch Johann Lafer beworben und macht einen soliden Eindruck.

Der Spiralschneider steht durch die Saugnäpfe an der Unterseite des Gerätes stabil auf dem Tisch und kann nicht wegrutschen. Das Gemüse wird eingespannt und dank der Kurbel binnen Sekunden zu Spiralen verarbeitet. Echt easy. Wenn man viel Gemüse in Spiralen schneiden will, ist diese Kurbel wirklich Gold wert.

Die einfache Handhabung kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch der Spiralschneider “Spirali” von Lurch fast ausschließlich aus Plastik besteht. Festes Gemüse wie Rettich kann da schon mal kleine Störungen verursachen. Dann muss das Gemüse wieder “ausgespannt” werden. Das nervt wirklich. (Aus Angst etwas könnte zerbrechen, hab’ ich von Gewaltaktionen abgesehen. ;) )
Sehr kleines Gemüse, wie zum Beipsiel Radieschen, lässt sich zwar einspannen aber die Spiralen “brechen” immer ab.

Wichtig: Die Klingen sind sauscharf, hier muss man insbesondere beim Abwaschen aufpassen!

Zum Spiralschneider gehören noch drei austauschbare Messereinsätze, die sich in einem kleinen Staufach direkt am Gerät befinden. Ich habe lediglich einmal die Klingen gewechselt, denn mir ist das zu fummelig und ich will auch nur Spiralen machen. Ein Auffangbehälter für die Gemüsespiralen gehört leider nicht zum Lieferumfang.

Wie auch bei anderen Spiralschneidern bleiben ein paar Reste übrig. (Im direkten Vergleich zum Spiralschneider von GEFU allerdings wesentlich weniger.)

Pro:

  • Gemüseform egal – alles lässt sich gut einspannen und verarbeiten.
  • Schnell und einfach zu bedienen, dank Kurbel.
  • Fester Stand. (Saugnäpfe!)

Contra:

  • Festes Gemüse kann zu Störungen führen.
  • Viel Plastik (leider auch die Kurbel).

Das Gerät gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die oben erwähnte “Fernsehkoch-Version” gibt es gegenwärtig nicht mehr. Dafür hat Lurch dem Spiralschneider ein Facelift spendiert und bietet den Spirali jetzt in drei Farbvarianten an. Ihr könnt zwischen einer grün/creme-farbenen, einer lila-farbenen und einer blauen Version wählen.

Der Spiralschneider von Lurch im Video-Test:

Ok, ihr habt bis hierhin durchgehalten und euch durch meinen Testbericht gelesen. Nun habe ich noch ein Video für euch, das ich bei Youtube entdeckt habe. In diesem sehr ausführlichen Video wird der Spirali ausgepackt, zusammengebaut und anschließend verschiedenes Gemüse in Spiralen geschnitten. Wenn ihr also den Spiralschneider live und in Farbe sehen wollt, drückt auf Play.

Fazit: Mich konnte der Spiralschneider von Lurch überzeugen. Die Kurbel ist praktisch und das Gerät kann nicht wegrutschen. Gelegenheitsnutzer kommen genauso auf ihre Kosten wie Gemüse-Fans, die täglich zum Spiralschneider greifen. Der Reinigungsaufwand sollte jedoch nicht unterschätzt werden.

Jetzt alle Versionen des Spiralschneider von Lurch anschauen!

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Spiralschneider von Lurch gesammelt? Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Vorschläge.

19 Kommentare

  1. Ich hab den schon seit über 10 Jahren und liiiiiiebe ihn. Damals hatte ich in New York einen Salat aus Gurkenspaghetti gegessen, den ich “nachbauen” wollte. Und zum Glück gab es den Spirali hier dann mal im Angebot für 20 €. Leider werden die Spaghetti nicht so dünn, wie die, die ich in Amerika aß, aber ich ess einfach auch supergern Zucchini-Spaghetti. Auf dem RoteBeteBlog gibt es wegen meiner Spirali-Leidenschaft viele Rezepte und ich fürchte, dass sich die eine oder der andere das Ding aufgrund meiner Anstiftung zugelegt hat. Klagen hatte ich aber noch nicht ;-)

    Antworten

    • Hallo,

      danke für dein Feedback! Schöne Rezepte auf deinem Blog. Ich hab leider keinen grünen Daumen und wusste auch gar nicht, dass es so viele Rote Beete Sorten gibt. :/

      Grüße,
      Ralf

      Antworten

      • Das mit den Bete-Sorten wusste ich vorher auch nicht. Erst durch Kommentare auf meinem Blog bin ich darauf aufmerksam geworden.
        Und durch Dein Blog weiß ich nun auch, dass es mehrere Spiralschneider gibt, ich aber zufällig ein ziemlich gutes Modell besitze. Außerdem kann ich nun bei jedem “Spaghetti”-Rezept einfach einen Link zu Deinem Blog setzen, was ich ungemein praktisch finde :-D

        Antworten

  2. Wodurch unterscheiden sich denn die verschiedenen Spiralo Modelle?
    Der Lurchi 10203 ist billiger und hat andere Maße als z.B. der Lurch 10346, soviel habe ich gefunden.
    Ist der “Neue” stabiler? Außerdem steht in der Beschreibung, dass er auch Wurst und Käse kann.
    Stimmt das, bzw kann der kleine das auch/nicht?

    Antworten

    • Hallo Ulrike,

      ich bin davon ausgegangen, dass die Nummern für die Farben stehen. (10203 = crme/grün, 10346 = blau)
      Unterschidliche Eigenschaften habe ich den Farben nicht zugeordnet. Da die neuen Farbvarianten später auf den markt gekommen sind, kann es hier natürlich zu Detailverbesserungen gekommen sein.

      Wurst und Käse schneidet der ältere Spirali aber auch. Die Messer sind wirklich scharf und alles, was halbwegs fest ist, wird problemlos geschnitten.

      Grüße,
      ralf

      Antworten

  3. Kurze Info von meiner Seite. Ich habe seit 2 Tagen den blauen Spiralschneider von Lurch und bin begeistert. Geht wirklich gut, allerdings habe ich bisher nur Gurken, Karotten, Äpfel und Zucchini getestet. Mein Spiralschneider hat nicht diesen “Schiebegriff” am Schlitten, es geht aber auch ohne sehr gut. Ich hatte ich Benutzerkommentaren gelesen, dass dieser zumindest bei den ersten Modellen des Attila-Hildmann-Spiralschneiders schnell abgebrochen ist. Allerdings ist er da wohl auch separat aufsteckbar. Gestern habe ich die Firma Lurch angeschrieben und gefragt, ob es die spezielle “Engelshaar”-Klinge des Attila-Hildmann-Modells auch separat zu kaufen gibt (erzielt laut YouTube-Video bessere Ergebnisse bei Karotten), aber das ist leider nicht möglich, da es sich um ein Lizenzprodukt handelt, dass nur mit dem zugehörigen Spiralschneider abgegeben werden darf. Schade eigentlich. So muss ich mich weiter auf die Suche nach besonders dicken Karotten machen, was bei der genormten Supermarktware schwierig ist.

    Antworten

    • Hallo Calinka,

      danke für dein ausführliches Feedback. (Das Freischalten des Kommentars hat sich wegen Ostern etwas verzögert.)
      Der Sache mit dem sogenannten Engelshaar-Schneider werde ich nochmal auf den Grund gehen – das ging bisher vollkommen an mir vorbei. ;)

      Viele Grüße aus Hamburg,
      Ralf

      Antworten

    • Engelshaar-Schneider???? WILL ICH HABEN!

      Ich hatte mir dereinst den Spirali gekauft, weil ich in New York einen Gurken-Algen-Salat gegessen hatte, in dem die Gurken Spaghettis waren. Hier hab ich dann aber festgestellt, dass die im Spirali zu dick werden (also für meinen Geschmack).

      Ralf, kannst du nicht mal bei Lurch ein Kartönchen Engelshaar-Schneider (von mir aus mit Farbfehlern in B-Qualität) zum Testen anfordern und ich helf dir dann beim Testen?? *ganznettguck*

      Antworten

      • Ich glaub’ dieser Versuch wäre nicht von Erfolg gekrönt. :D Bei Youtube hab’ ich verschiedene Videos gesichtet wg. dem Engelshaar-Schneidaufsatz – aber ich kann bei den Spiralen keinen Unterschied feststellen.

        Viele Grüße,
        ralf

        Antworten

    • als kleiner tipp – besonders dicke kartoffeln bekommt man beim türken – diese sind allerdings meist die mehligkochende Sorte – diese wird für Kumpir gebraucht – funktioniert aber, wenn man die Kartoffel icht totgart auch ganz gut.

      Antworten

  4. Bei der “Engelshaar-Schneide” (so nannte die Damen von Lurch das, wenn ich mich recht erinnere) ist dieser kleine Kreis zum Zentrieren der Zucchini, Karotte o.ä. vom Durchmesser her kleiner, so dass man bei Karotten weniger “Verschnitt” hat. Ich hab’s gestern im Geschäft zumindest mal als Abbildung auf der Verpackung gesehen. Die Schneiden müssten zumindest auch in meinen blauen Spiralschneider passen, bei dem älteren, grünen Modell weiß ich es nicht. Hilft aber nix, da die Firma sie nicht separat abgibt. Hier der Link zum Video (ich hoffe, dass das OK ist, das hier zu posten), wo er kurz auf die Besonderheit seiner Spezialklinge eingeht: http://www.youtube.com/watch?v=-6aFaii3ygo

    Antworten

    • He Calinka,

      danke für dein Feedback – ich hab das Video beim Attila Hildmann Spiralschneider Beitrag auch nochmal eingebunden. (Auch wenn ich diesen Vegan-Abschiedsgruß im Video etwas peinlich finde. ;))

      Bei Amazon häufen sich derweil die Kundenmeinungen, die den alten Lurch-Spiralschneider eine bessere Qualität und Verarbeitung attestieren.

      Grüße,
      ralf

      Antworten

  5. Hallo! Weiß jemand, was am Lurch 10301 Super-Spiralschneider besser oder anders ist als beim “normalen” bzw. dem Attila? LG Marion

    Antworten

    • Hi Marion,

      Es gibt noch eine zusätzliche Klinge.
      Mit dieser kann man dann die beliebten Curly Fries herstellen, die man aus vielen Kochbüchern kennt.

      LG,
      Ralf

      Antworten

  6. Danke Ralf! Dann wird es wohl der Super werden… :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>